Geschäftsstelle

TSV Zizishausen 1902 e.V.
Oberensinger Straße 4
72622 Nürtingen-Zizishausen

Öffnungszeiten:


• dienstags von 10.00 - 12.00 Uhr
• donnerstags von 15.00 - 18.00 Uhr


Tel.: 07022 60 22 8-20
Fax: 07022 60 22 8-22
info@tsv-zizishausen.de
www.tsv-zizishausen.de
Ihr Ansprechpartner:
Herr Oskar Meidert

Theatergruppe

 Hubertus und das Moor des Grauens

 Wenn im Wiesentäle ein Hochwasserschutzbecken für Zizishausen gebaut und daneben auch noch eine Stocherkahn-Rennstrecke entstehen soll, dann hat das nichts mehr mit der Wirklichkeit zu tun. Das geht nur auf der Theaterbühne des TSV Zizishausen. Mit dem Schwank „Hubertus und das Moor des Grauens“ hatte die Theatergruppe am letzten Wochenende ihr neues Theaterstück im „Archies auf der Insel“ erstmals vorgestellt. Dabei geht es durchaus schlagkräftig zur Sache. Für die Gäste gab es viel zu Lachen und die Spieler wurden mit langem und herzlichem Applaus belohnt.

In drei Akten erlebten die Zuschauer, wie Hubertus Hämmerle, überragend gespielt von Helmut Hoss, sich einmal gegen und dann wieder für den Bau eines Hochwasserschutzbeckens in einem geschützten Nebelmoor einsetzt und ihm zur Durchsetzung seiner Ziele fast jedes Mittel recht ist. Er schreckt sogar nicht vor dem Geist der einstmals dort im Sumpf verschwunden Kräuter-Liesel zurück, in die sich sein meist treuer Freund Fridolin Mausloch (Rolf Huber) verkleidet, um mit blutiger Stirn die Einwohnerschaft von dort fernzuhalten. Die soll nämlich nichts davon erfahren, dass das Hochwasser aus dem Moor Müll und Bauschutt freigespült hat, den  Hubertus vom letzten Hausumbau dort komplett versenkt hatte.

 So versuchen die beiden auch den örtlichen Gemeinderat, bestehend aus dem Pfarrer Heilmann (Rainer Hoss und der noch ledigen Kirchengemeinderatsvorsitzenden Theresia Wiesle (Edeltraud Decker) auf ihre Seite zu bringen. Dabei haben sie jedoch nicht mit dem studierten Köpfle des neu gewählten Bürgermeisters Rainer Winterle (Andreas Bauer) und ihren resoluten Ehefrauen Rositha Hämmerle (Nicole Lauer) und Maria Mausloch (Lena Hoss) gerechnet. Diese setzen die Umweltfrevler kurzerhand auf Low-cost im Kühlschrank und machen sich auf zu einer Pilgerreise nach „Santiago die Komposta“. Im letzten Akt waren schließlich alle geläutert und der Bürgermeister wurde sogar als Neuschwabe akzeptiert.

 

Für den Kulissenbau, die perfekte Technik und die Requisiten war Jürgen Hoss zuständig und im Souffleurkasten saß Birgit Thumm. Für die Kostüme, Maske und Foto-Dokumentation sorgten Heike und Uwe Schulze. Die Regie führte Bernd Zimmermann.

 

2019 © Copyright TSV Zizishausen 1902 e.V.
powered by kmc-webdesign

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok